02.09.2020

FCA Fördertraining

Liebe Kicker, liebe Eltern

der nächste Fördertrainingsblock steht vor der Tür!
Nachdem die letzten Einheiten des Fördertrainings im Juni online stattgefunden haben, geht es nun endlich wieder in Kempten los.

Die Veranstaltungen in der Übersicht:



Fördertraining „Donnerstag“ Jahrgänge 2010-2012, 10.09.2020 – 29.10.2020, 16 Uhr – 17:10 Uhr


Fördertraining „Donnerstag“ Jahrgänge 2007-2009, 10.09.2020 – 29.10.2020, 19 Uhr – 20:10 Uhr


Das Fördertraining ist ideal geeignet für Feldspieler und Torhüter, die neben dem Training im Verein an ihren individuellen Stärken und Entwicklungsfeldern arbeiten wollen. Bei mehrfacher Teilnahme und entsprechendem Leistungsniveau, ist die Aufnahme in eine gesonderte Leistungsgruppe möglich.



Exklusives Angebot für unsere treuen Kunden:



Wer in den vergangenen Wochen eines unserer unserer Ferien-/Wochenendcamps im Sommer 2020 besucht hat, erhält die erste Einheit im Wert von 15,- Euro GRATIS.

























7/16/2021
Jugend Sommer Turnier 16.-18.7.2020
Wir sind einfach mal zuversichtlich und gehen schon in Planung, in der Hoffnung, dass Covid19 uns keinen Strich durch die Rechnung macht
















9/24/2020
Save the Date
Wir sind zuversichtlich und planen schon fürs nächste Jahr, in der Hoffnung, dass Covid19 uns keinen Strich durch die Rechnung macht.
Sobald der Rahmen steht, geben wir Euch Bescheid und näheres Infos werden folgen.
















9/6/2020
3. Platz in Bregenz beim internationalen Champions League Cup
Abschlußtag in Bregenz beim internationalen Champions League Cup. (Schwarz Weiß Bregenz)

Unsere U11 erreichte einen verdienten 3. Platz.

Fazit der 3 schönen Tage in Vorarlberg......
im Halbfinale war leider für alle unsere Teams Schluss!
Aber wir kommen wieder!!

Vielen Dank auch an den Schwarz Weiß Bregenz für die tolle Organisation inkl. dem gigantischen Stadionfeeling.

Turniersieger wurde  der Nachwuchs des Zweitligisten FC Dornbirn.
















5/30/2020
Erste Trainingseinheiten starten wieder
Corona // Aktuelle Infos an unsere Mitglieder & Sportler*innen
Liebe Fußballbegeisterte des FC Kempten,

für uns alle ist die jüngste Entwicklung der Lockerung der Ausgangsbeschränkungen eine gute Nachricht in diesen speziellen Zeiten.

Auch wenn es zur Rückkehr zur Normalität noch ein weiter Weg ist, so darf ab dem 11.05.2020 zumindest über die Aufnahme eines „eingeschränkten Trainingsbetriebs“ nachgedacht werden. Selbstverständlich ist ein Beginn eines solchen Trainingsbetriebes nur möglich, wenn sichergestellt ist, dass dabei die derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen und staatlich verordneten Maßnahmen zum Infektionsschutz eingehalten werden.

Deswegen haben wir auf der Grundlage des aktuellen Leitfadens des Bayerischen Fußballverbands Verhaltensregeln fürs Training erstellt, die von allen Trainingsteilnehmern beachtet werden müssen. Nur so kann unserer Meinung nach sichergestellt werden, dass die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs beim FC Kempten nicht zu einer Steigerung der Corona-Neuinfektionen in Kempten führt.

Im Gegenteil:  wir Fußballerinnen und Fußballer vom FC Kempten sollten auch in der Corona-Pandemie mit gutem Vorbild vorangehen und zeigen, dass die Einhaltung der folgenden Regeln ein Zeichen unseres Teamgeists und unserer Fürsorge füreinander ist.

    - Das Training findet ausschließlich an der frischen Luft statt
    - Ausübung entweder allein oder in kleinen Gruppen von bis zu maximal fünf Personen (inklusive Trainer/in oder Betreuer/in)
    - Nur Spieler/innen, die fieber- und symptomfrei sind, dürfen am Training teilnehmen.
    - Es werden keine körperlichen Begru¨ßungsrituale durchgeführt
    - Mitbringen der eigenen Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt worden ist
    - Kontaktfreie Trainings-Durchführung: Einhaltung des Mindestabstands zwischen zwei Personen von 1,5 Metern
    - Keine Nutzung von Umkleidekabinen
    - Keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist möglich
    - Keine Warteschlangen beim Zutritt zu den Anlagen
    - Keine Nutzung des Vereinsheims als Gemeinschaftsraum
    - Betreten der Gebäude des Vereinsheims zum ausschließlichen Zweck, um das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen
    - Zwischen zwei Trainingseinheiten verschiedener Gruppen wird eine Puffer-Zeit von 10 Minuten eingeplant, um ein Aufeinandertreffen der Gruppen zu vermeiden
    - Trainer/in oder Betreuer/in müssen Anwesenheitslisten führen, um etwaige Infektionsketten nachverfolgen zu können und im Falle von Neuinfektionen alle Trainingsteilnehmer/innen informieren zu können
    - Alle Trainingsteilnehmer/innen bzw. deren Erziehungsberechtigte versichern, Trainer/innen oder Betreuer/innen unverzüglich über eine Corona-Infektion eines Trainingsteilnehmers oder einer in dessen Haus/Familiengemeinschaft lebenden Person zu informieren

    - Die Teilnehmer/innen reisen möglichst zu Fuß, mit dem Fahrrad oder in privaten PKW einzeln in Sportkleidung an. Fahrgemeinschaften sind zu vermeiden
    - Ankunft am Sportgelände frühestens zehn Minuten vor Trainingsbeginn.
    - Alle Teilnehmer/innen kommen bereits umgezogen auf das Sportgelände
    - Begleitpersonen sollten dem Training möglichst nicht beiwohnen. Auf jeden Fall ist auf Einhaltung der Abstandsregeln zu achten.

    - Kein Abklatschen, in den Arm nehmen und gemeinsames Jubeln.
    - Das benötigte Trainingsmaterial beschränkt sich auf das Nötigste. Bälle und Markierungshu¨tchen werden möglichst vor der Trainingseinheit desinfiziert und auf dem Platz bereitgestellt
    - Verlassen des Sportgeländes direkt nach dem Training; das Duschen erfolgt zu Hause.
    - Torwarthandschuhe sind während des Trainings wiederholt zu desinfizieren. Die Torhüter sollen ihr Gesicht möglichst nicht mit den Handschuhen beru¨hren und die Handschuhe keinesfalls mit Speichel befeuchten.
    - Auf einer (regulären) Sportplatzhälfte können maximal zwei Kleingruppen trainieren. Bei kleineren Fußballplätzen (insb. Kleinfeld) jeweils nur eine Kleingruppe.
    - Die Belegung eines Sportplatzes erfolgt durch maximal vier Kleingruppen. Jede Kleingruppe besteht aus maximal fünf Personen (inklusive Trainer/in oder Betreuer/in).
    - Erlaubt sind nur Übungsformen ohne Gegenspieler unter Einhaltung des Mindestabstandes (z.B. Passspiel/Torschuss)

    - Nicht erlaubt ist das klassische Fußball spielen („Abschlussspiel“), auch nicht unter Einhaltung der Mindestabstände

    - Die Spieler/innen bewegen die Bälle auf dem Platz ausschließlich mit dem Fuß
    – Ein- oder Zuwürfe sind nicht Gegenstand der Trainingsformen
    – Kopfbälle werden im Training nicht durchgeführt

    - Insbesondere in den ersten Trainingseinheiten sollte ausreichend Raum für den gegenseitigen Austausch über die Erfahrungen der letzten Wochen sein

    - Allen Teilnehmer/innen sollte in der ersten Trainingseinheit die vorliegende Richtlinie erklärt werden und das vorliegende Informationsblatt zusammen mit den Kontaktdaten der Trainer/innen und Betreuer/innen ausgehändigt werden

Aktuell sind die meisten Sportanlagen in Kempten noch bis zum 17.05.2020 gesperrt. Sollte es zu einer Öffnung von Seiten der Stadt Kempten kommen, wünschen wir Euch allen einen guten Trainingsstart und bitten Euch dringend um die Einhaltung der o.g. Richtlinien.

Unsere Ansprechpartner bzw. „Corona-Beauftragten“ im Verein sind:

Herrenbereich:
Franz Huber
Tel. 0170 7374394

Damen- und Jugend:
Chris Tänzel
Tel. 0163 4067104

Eure Vorstandschaft und Jugendleitung des FC Kempten

Bernhard Lehner & Alex Sauer & Chris Tänzel & Maxi Wuttge

















2/22/2020
Hervorragender 2. Platz unserer U10 beim TSV Neu Ulm

Am 22.02. stand das letzte Hallenturnier für die Saison 19/20 an. Da an diesem Tag zwei Turniere im 2010er Jahrgang stattfanden, wurden die Spieler aufgeteilt. Beim Turnier am Vormittag war eine Mannschaft auf dem Feld, die weder in dieser Konstellation, noch mit diesen Trainern bisher auf dem Feld stand. Ebenfalls waren die anderen Turniermannschaften nicht bekannt. Somit stand man vor einer großen Herausforderung. Beim Warm machen konnte man schon erkennen, dass alle Spieler an diesem Tag sehr diszipliniert waren.

TSV Neu-Ulm U9 – FC Kempten: 2:3

FC Kempten riss von Anfang an das Spiel an sich. Hinten wurde ordentlich rausgespielt und so Chance für Chance erarbeitet. Die ersten 5 Minuten hat der FC den Gegner praktisch „erdrückt“ und ging 3:0 in Führung, wobei es auch leicht hätte 5 oder 6:0 stehen können. Die Leichtfertigkeit mit der Chancenauswertung hätte sich fast gerecht. Nachdem man überraschend einen Anschlusstreffer zum 1:3 kassierte, war der FC plötzlich völlig verunsichert. So kassierte man kurz darauf sogar das 2:3 und musste sich über die Zeit kämpfen.

FC Kempten – Türk Gücü Ulm: 5:0

Beim zweiten Spiel stand eine völlig überforderte Mannschaft des Türk Gücü auf dem Feld. FC hat sich enorm viele Chancen wunderbar herausgespielt, jedoch nur wenige dieser Aktionen genutzt und sich nicht ausreichend belohnt, obwohl das Ergebnis letztendlich 5:0 war. Hier führten nämlich zwei Distanzschüsse zu 2 Toren.

TSV Neu-Ulm – FC Kempten: 0:1

Beim dritten Spiel stand der TSV Neu-Ulm auf dem Plan, die spielerisch bisher sehr stark auftraten. Der FC hat sich die ersten 4 Minuten etwas eingeschüchtert gezeigt und hinten reindrücken lassen. Plötzlich erarbeitete man sich eine herrliche, über die Defensive zum Sturm, Großchance, die aber vergeben wurde. Von da an übernahm der FC das Ruder. Neu-Ulm wurde durchgehend unter Druck gesetzt. Die FC Offensive hat schön verschoben und mit nach hinten gearbeitet. FC spielte stets von hinten herrlich heraus und machte das Feld breit. 10 Sekunden vor Schluss, beim Stand von 0:0, bekommt der FC noch eine Chance und rennt von hinter der Mittellinie alleine auf den Torwart zu. Der Ball wird sauber ins Eck, am Torwart vorbei, geschoben, prallt jedoch nur an den Pfosten und nach vorne ab. Der zweite mitgelaufene Flügelspieler des FC schiebt ihn 6 Sekunden vor Spielende zum verdienten 1:0 ein. Sieg für den FC und plötzlich Tabellenplatz 1.

SSG Ulm – FC Kempten: 3:1

Beim nächsten Spiel stand der einzige Gegner aus dem älteren Jahrgang 2009 auf dem Feld. Der FC begann auch hier wieder mit viel Respekt. Trotz des Größenunterschiedes versuchte man sauber hinten rauszuspielen, beging aber drei individuelle Fehler und geriet 3:0 in Rückstand. Der Gegner spielte eigentlich schlechteren Fußball mit nur langen, hohen Bällen in der Halle, war aber körperlich schlichtweg überlegen. Nach etwa 5 Minuten fing der FC an Fußball zu spielen und lies den Ball ordentlich laufen. So erspielte man sich plötzlich Riesen Chancen und verkürzte auf 1:3. Von da an spielte nur noch der FC, vergab aber zu viele gute Tormöglichkeiten. Hätte man auf 2:3 verkürzt, wäre das Spiel vermutlich noch gekippt. So hatte man aber leider seine erste Niederlage kassiert.

FV Ravensburg – FC Kempten: 0:4

Der letzte Gegner war die spielerisch beste Mannschaft im Turnier. Der FC war auf Platz 3 in der Tabelle abgerutscht. Erster war SSG Ulm, zweiter FV Ravensburg. Ravensburg hatte bis dahin nur 1 Gegentor kassiert und gegen SSG Ulm 3:0 gewonnen. Die Jungs vom FC waren aber richtig heiß sich den Sieg zu holen und mindestens zweiter im Turnier zu werden (8:0 hätte man für Platz 1 gewinnen müssen. Leider unrealistisch).
FC versuchte es erneut spielerisch zu lösen, machte hinten schön breit auf, wodurch sich in der Mitte immer wieder Lücken auftaten. So wurde das erste Tor durch einen Pass durch die Mitte in die Tiefe vom Torwart eröffnet, wodurch der FC Stürmer alleine auf den gegnerischen Torwart zu lief und eiskalt versenkte. Von Anfang an ein klasse Spiel mit viel Einsatz, Biss und schönen Pässen des FC. Ravensburg kam zu keiner nennenswerten Torchance. So kam es auch zu zwei clever erzielten, indirekten Freistoßtoren, wobei der eine FC Spieler den Ball nur antippte und der andere zwei mal einen „Hammer“ ablies. Ein Sieg auch in dieser Höhe von 4:0 geht absolut in Ordnung. Es war das beste Spiel des Turniers. Somit wurde der FC Kempten 2. Platz, punktgleich mit dem 1. Platz der SSG Ulm.

Fazit: Von Spiel zu Spiel hat man sich mehr gefunden und es wurde immer ansehnlicher Fußball gespielt. Wenn die Jungs regelmäßig in der Konstellation zusammen spielen, werden wir uns noch über herrliche Spiele erfreuen dürfen.

Eingesetzte Spieler (in Klammern die erzielten Tore):Joel Konz, Giovanni Passarelli (2), David Paetz (5), Tizian Vatrov (4), Lukas Köpf, Abdu Chammari (2), Eren Büyük (1)

















1/10/2020
Der Möbel-Mayer-Hallencup des FC Kempten bot packende Spiele des Fußball-Nachwuchses vor gutbesuchter Kulisse.

 

 3 Tage, 5 Turniere besetzt mit einigen der besten Fußball-Nachwuchsmannschaften aus dem Allgäu und Schwaben aber auch weit darüber hinaus aus dem Württembergischen und Münchener Raum. Als ganz großes Schmankerl: Ex Nationalmannschafts- und Bayernspieler Christian Nerlinger als aktiver D-Jugend-Trainer. Der traditionelle Möbel-Mayer-Hallencup des FC Kempten in der Kemptner Westendhalle hatte einiges zu bieten. Was FC Kempten Jugendleiter Chris Tänzel besonders freut: Trotz eines sportlich sehr ansprechenden Teilnehmerfeldes konnten die allerjüngsten des Gastgebers, die G-Jugend, sogar ihr Turnier gewinnen.
Bei den anderen Nachwuchsteams der schwarz-weißen gelang der Sprung nach ganz oben nicht, was an den stark besetzten Turnieren lag. „Wir messen uns ganz bewusst mit den richtig Guten, denn davon lernen und profitieren die jungen Kicker und es bringt sie in ihrer Entwicklung weiter.“ bilanziert Chris Tänzel, der mit seinem Team jeden Tag vor Ort war – als Organisator, Schiedsrichter, Trainer und Ansprechpartner. Glücklich war er vor allem auch über die sehr gut gefüllte Halle. „Das Interesse an unserem Turnier war noch größer, als wir es uns eigentlich erhofft hatten.“ so der überaus zufriedene Jugendleiter.
?
Den Anfang machte am Freitagnachmittag die F-Jugend. Bei dem Turnier mit nur Allgäuer Mannschaften setzte sich letztendlich verdient der FC Füssen durch. Die große Überraschung hierbei war der SV Lenzfried, der ohne Auswechselspieler angereist und körperlich deutlich unterlegen war. Im Halbfinale zwangen sie den späteren Turniersieger sogar ins 7-Meterschiessen.
Am Samstagvormittag begann der junge Jahrgang der E-Jugend. Hier war es den Organisatoren gelungen, einige der besten Mannschaften nach Kempten zu holen, die der 2010er Jahrgang zu bieten hat. Vereinsnamen wie SSV Ulm, Stuttgarter Kickers, FC Memmingen, Vfl Kircheim/Teck, TSV Rain am Lech und ESV München sprechen hier eine deutliche Sprache. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ gab es viele spannende und hochklassige Spiele zu bewundern. Der SSV Ulm zog souverän seine Kreise, gewann alle Spiele und damit horchverdient das Turnier und kassierte insgesamt nur 3 Gegentore. Der FC Kempten hielt ganz wacker mit, konnte aber den überragenden Sieg gegen die Ulmer aus der Vorwoche leider nicht wiederholen.
Interessant ging es im Anschluss mit der C-Jugend weiter. Auch hier klangvolle Namen wie z.B. FV Ravensburg, 1. FC Sonthofen, FV Illertissen und Austria Lustenau. Die Gastgeber gingen mit 3 Teams an den Start, wobei hier vor allem der junge Jahrgang äußerst positiv überraschte. Souveräner und ungefährdeter Sieger wurde FV Ravensburg mit wahrlich beeindruckenden Leistungen.
Am Sonntagmorgen waren dann die Kleinsten dran. Mit viel Einsatz und Eifer gingen sie ans Werk und die Eltern in der vollbesetzten Halle konnten auch das eine oder andere technische Kabinettstückchen bewundern. Zur Freude der Ausrichter, war hier die G-Jugend aus Kempten das Maß aller Dinge und kann sich nun den Möbel-Mayer-Cup verdientermaßen in die Vitrine stellen. Die Freude hierüber war bei den Fußball-Bambinis und deren Eltern riesengroß.
Zum Abschluss ein D-Jugend-Turnier zum „mit der Zunge schnalzen“. Überagende Teams wie die SpVgg Unterhaching, FC Memmingen, TSV Grünwald, Schwaben Augsburg aber auch die Überraschungsmannschaften vom TSV Pfuhl und FC Wacker München sorgten für wahre Begeisterungsstürme unter den überaus zahlreichen Zuschauern. Beeindruckend waren das Tempo und die Physis aber auch die überragende Technik vieler Spieler. So schön kann Hallen- und Jugendfußball sein. Die Stimmung stieg in den beiden packenden Halbfinals auf Rekordlautstärke. Letztendlich setzte sich die stärkste Mannschaft des Turniers, der FC Memmingen durch. Christian Nerlinger, der prominente Trainer des TSV Grünwald, jedoch musste das eine oder andere Mal mit seinen Jungs etwas lauter werden und landete auf Platz 5.
Lob für das Turnier gab es hinterher von allen Seiten. Viele Teilnehmer bedankten sich im Nachgang nochmal schriftlich und waren begeistert über die tolle Atmosphäre in Kempten und die reibungslose Organisation.
Ergebnisse:
 
G-Jugend:        1. FC Kempten, 2. TSV Mindelheim, 3. SG Amberg Wiedergeltingen
F-Jugend:        1. FC Füssen, 2. SG Allgäuer Tor, 3. SV Lenzfried
E-Jugend:        1. SSV Ulm, 2. VfL Kirchheim/Teck, 3. SV Stuttgarter Kickers
D-Jugend:        1. FC Memmingen, 2. FC Wacker München, 3. SpVgg Unterhaching
C-Jugend:        1. FV Ravensburg, 2. JFG Kronburg, 3. 1.FC Sonthofen